Feinwerktechnik und Gerätebau

Die Charakterisierung der Feinmechanik in der
Konstruktion ist “im Spektrum” das Zusammenwirken von Elektronik mit der Feinmechanik.
Ideenfindung und präzisieren der Aufgabe, Entwerfen
und Gestalten von Feinwerk-Geräten und
Konstruktionselementen können z.B. nach
einer Problemformulierung, in Berechnungen in einer
Schachtelverbindungen strukturiert werden.

Konstruktionswerkstoffe: Thermoplaste, Duro-Plaste

Abb. oben links: Reinigungsgerät für Metalloberflächen
Abb. oben mittig: Ausschnitt eines Hochleistungsdruckers
Abb. oben rechts: Schneekettenspannsystem
Abb. Mitte links: Gaskalibriergerät als Einschub-Modul
Abb. Mitte rechts: Funk - Wasser- Zähler
Abb. unten links: Membranpumpen-Gruppe mit flexiblen Antriebachsen und beliebiger Stellungsmöglichkeit
Abb. unten rechts: Taschenlampe für Militär- und Extremsportler; stoßsicher, unzerbrechlich, wasserdicht, mit Wechselleuchtkopfsystem sowie mit einem Weitlichtkegel ca. 60m, mit eingebautem Batteriespannungsprüfer, mit dimmbarem Kopf und Seitenbeleuchtung, Kondenzwasserverhütung und wasserdichtem Betätigungsfeld

Arbeitsschritte und Methoden zur Entwicklung von
Geräten für Informationsgewinnungen sind:

opt. Ferngläser, Justierverfahren, Uhren, Plotter,
Drucker, Codierer, Schreib-Maschinen,
Manipulatoren, Messmaschinen, Büromaschinen,
eine Schwingungsisolierte Aufstellung einer Antriebseinheit,
optimale Ansteuerung von Schrittmotoren.
optische Funktionsgruppen,
Objektivzentrierung durch Doppel- Exzenter,
Hauptausfallursachen bei mechanischen Konstruktions-
elementen, sensuelle Mittel = Gestaltungsmittel,
Entwicklung feinwerktechnischer Funktionsgruppen,
zielgerichtete Konstruktionsgruppen,
Verminderung direkt erzeugter Geräusche,
Berechnung zur Schwingungsisolation,
Schutz gegen thermische Belastungen,
leichtbaugerechtes Gestalten.

Ästhetische Funktionen,
Formwirksame Funktionen,
Gerätedesign,
selbstschaltende Kupplung für große Drehmomente,
mikro-mechanische Konstruktionselemente,
Koppel-Getriebe,
mit raumbeweglich geführten Gliedern,
mittelsstarrer Koppelglieder über Gelenke,
Kurvengetriebe im Einstellwerk.